Archive for the ‘Anleitung’ Category

Schwer oder Kartoffel

10. März 2014

Begriffssutzigkeit, passiv-aggressive Belehrungen und subversiver Dadaismus in universitären Toiletten – immer eine Freude! Dem ist nichts hinzuzufügen.

sehrschwer_kartoffel

Die Grünen wieder…

11. Februar 2014

Diese Einsendung ist weitgehend selbsterklärend. Uns bleibt nur darauf hinzuweisen, wie schön sich hier beide Seiten den passiv-aggressiven Ball in einer unaufhaltsamen Abwärtsspirale ins Explizite zuspielen. Wir lehnen uns zurück, denken uns: „Ganz großes Tennis!“ und schauen genüßlich zu.

Klimaschutz

(Ohje, die Grünen schon wieder! – Hoffe, du ersäufst zuerst, Arschloch!)

Wie man sich gegen andere wehrt, die was von einem wollen

12. Dezember 2011

Ein wahrer Wust passiv-aggressiver Zutrittserschwerungen ging uns hier zu.

„Der Typ von der Netz-AG auf meinem Flur“, so schreibt unser Einsender, „hat offensichtlich schon einiges in seiner Zeit im Studentenwohnheim erlebt. Der ist bestimmt sehr hilfsbereit. Zudem ist dies bestimmt ein guter Weg, die GEZ fernzuhalten.“

Fast bekomme ich ein wenig Herzklopfen bei all der impliziten Hektik, und ich möchte nicht wirklich mal auf den Herrn hinter dieser Tür angewiesen sein. Ob das die GEZ abhält, wage ich aber zu bezweifeln…

Generationenkonflikt

26. August 2011

Familien sind oft der beste Hort für jahrzehntelanges passiv-aggressives Verhalten, wie unser Einsender mit diesem kleinen Dialog zwischen Mutter und Tochter beweist.

„Meine Mutter“, schreibt er, „hinterlässt uns (inzwischen erwachsenen) Kindern gerne Zettel mit unseren Aufgaben, wenn wir nach Hause kommen. Der streng wirkende Ton im Brief ist eigentlich normal und nicht böse gemeint, meine Schwester jedoch hatte einen Verbesserungsvorschlag.“

Und auch, wenn wir den Wunsch der Tochter nach liebevolleren Tönen durchaus verstehen können: Der Apfel, liebe Toni, fällt nicht weit vom Stamm…

(Mutter: Bitte das Wohnzimmer anständig saugen + aufräumen! Ruft bitte bei Gerlach an und sagt, dass wir die Suppe morgen holen.

Schwester: Hallo Toni, es wäre nett, wenn du auch noch das Wohnzimmer gründlich saugen würdest. Wir haben auch nicht geschafft, die Suppe zu holen, ruf da bitte an. Bis später, kuss Mama)

Ein guter Rat

19. Mai 2010

Ein guter Rat bleibt ein guter Rat, auch wenn er förmlich gebrüllt wird.

Das kann man auch freundlicher sagen

27. April 2010

Eine wirklich freundliche Mitteilung fand unser Einsender auf dieser Toilette. Aber irgendwie torpediert die handgeschriebene erste Fassung darunter die ausgedruckte Freundlichkeit der Vereinsleitung. Ob die nur mangelhaft überklebte Aggression dann doch absichtlich erhalten bleiben sollte?

Jedenfalls mag es jener filzstiftbewehrte Choleriker gern geschlossen.

Es weihnachtet sehr

16. März 2010

Im Treppenhaus unseres Einsenders, der die Wohnung über seinen Vermietern bewohnt, hing in der vergangenen Adventszeit ein selbstgemachter Adventskalender für F., den Sohn der Vermieterfamilie. Pikanterweise ist unser Einsender der einzige Mieter im Haus und damit auch der einzige, der sich an jenem Adventskalender unerlaubterweise hätte vergreifen können. Und nebenbei zu der Gebrauchsanweisung (ein Päckchen pro Tag) bemerkt: F. ist bereits 16 Jahre alt.

(Advents-Kalender Nur für F. jeden Tag ein Päckle)

Typisches aus dem Büroalltag

30. Januar 2010

Beginnen wir diesen kleinen Blog mit einer wahrscheinlich typischen passiv-aggressiven Mitteilung, wie man sie in jedem zweiten Büro finden kann. Und einer wahrscheinlich typischen Reaktion darauf.