Archive for Dezember 2011

Auch der Weihnachtsmann kann ein Arsch sein

20. Dezember 2011

Wir alle wissen ja, daß der Weihnachtsmann nicht nur Kinderfreude bzw. -schreck ist, sondern auch einen gewissen Bildungsauftrag hat. Daß er aber so ein passiv-aggressiver Arsch ist, das hätte ich nicht gedacht…

Wie man sich gegen andere wehrt, die was von einem wollen

12. Dezember 2011

Ein wahrer Wust passiv-aggressiver Zutrittserschwerungen ging uns hier zu.

„Der Typ von der Netz-AG auf meinem Flur“, so schreibt unser Einsender, „hat offensichtlich schon einiges in seiner Zeit im Studentenwohnheim erlebt. Der ist bestimmt sehr hilfsbereit. Zudem ist dies bestimmt ein guter Weg, die GEZ fernzuhalten.“

Fast bekomme ich ein wenig Herzklopfen bei all der impliziten Hektik, und ich möchte nicht wirklich mal auf den Herrn hinter dieser Tür angewiesen sein. Ob das die GEZ abhält, wage ich aber zu bezweifeln…

Rücksichtslos

12. Dezember 2011

Dieses schöne Stück passiv-aggressiver Textkunst fand unser Einsender an seinem super korrekt abgestellten Busle: „Wir fanden den Zettel an unserem super korrekt abgestellten Busle im Juni 2011 auf einem Parkplatz im Bayerischen Wald. Allerdings war die Parkordnung nicht für alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere solche niedrigerer Intelligenzstufen, lückenlos durchschaubar, das muss ich zugeben.“

Ich würde ja zu gern auch die Parkordnung sehen…

Besonders schön finde ich die irgendwie antiquierte Formulierung „Rücksichtsloser Mensch“, ist man doch heutzutage eher an Begriffe wie „Arschloch“ oder „Idiot“ gewöhnt. Chapeau dem oder der SchreiberIn!