Von Hunden und Reimen

In gemütlich-deutscher Schrebergartennachbarschaft gedeihen passiv-aggressive Blüten am schönsten. Aber freilich will in der Freizeit niemand aggressiv sein, zumal wenn man eng aufeinander hockt, also packt man seinen Ärger über die Mitmenschen in Reime und tut lieber harmlos. Dabei scheißt man dann auch mal gern auf Metrik oder korrekte Zeichensetzung. Das Ganze aber süßen kleinen Hunden in die Schuhe zu schieben, das ist schon der Gipfel an passiv-aggressivem Verhalten.

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: