Eine Pest eben

Es ist schon etwas dran, daß eigene Kinder aus normalen Menschen piefige, lendenfruchtzentrierte, rechthaberische Idioten in Mütter- und Väterkostümen machen. Und freilich ist ab der Geburt das Kind nicht nur Mittelpunkt des eigenen Lebens, sondern auch Mittelpunkt der ganzen Welt, verdammtnocheins! Wie könnt Ihr Euch also da noch schamlos frei bewegen, und dann auch noch ausgerechnet durch den Hof?

Schlagwörter: , , , , ,

Eine Antwort to “Eine Pest eben”

  1. DAS LETZ NIEST (VII) Teil 2 « Kulturprodakschn Blog Says:

    […] (zu feige?), sondern den Umweg über den Zettel suchen. Doch oh Schreck, da scheint ihm selbst der Gaul durchgegangen zu sein, lässt er sich doch in seinem Bühnen-live-Kommentar zu einer Aussage hinreißen, die […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: